Zu Besuch bei unseren „Elfenkindern“

Erinnert Ihr Euch noch an unsere wunderschöne weiße Chess mit den verschiedenfarbigen Augen? Sie kam aus einem Tierheim in Odessa zu uns und sollte eigentlich kastriert sein. Tatsächlich hatte sie unerkannt zwei Minikätzchen in ihrem Bauch mit über die Grenze „geschmuggelt“ und überraschte uns dann eines Morgens damit.

Wir nannten die beiden Zwerge Dobby und Dori. Da sie (genau wie Mama) eher kleine und zierliche Vertreter ihrer Art waren wurden sie von unseren Mitarbeiterinnen und ehrenamtlichen Helfern liebevoll „Elfenkinder“ genannt. Als die beiden alt genug waren, konnten sie zusammen zu einer jungen Familie ziehen und gestern durften wir die beiden Besuchen. 😀

Dobby und Dori heißen nun Natsu und Yuki und sind schon sichtlich gewachsen. Wie man deutlich sieht, genießen sie ihr Leben zu zweit, werden verwöhnt und sehr geliebt. 🥰

Wir freuen uns sehr über diese tolle Erfolgsgeschichte unserer kleinen Flüchtlingskinder und wünschen ihnen und ihrer Familie viele wunderschöne Jahre zusammen. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.