Jody & Holly

„Holly“ und „Jody“ lebten gemeinsam mit „Isi“ bei einem Alkoholiker. Die drei
hatten da kein wirklich schönes Leben und wurden von der Tiernothilfe Nord
dort weggeholt. Aus Platzmangel ist das Trio dann bei uns eingezogen.

Es ist immer wieder erstaunlich, wie sich die Tiere, wenn man ihnen genügend Zeit gibt,
entwickeln. Mitte Juni 2019 haben wir die ca. 2017 geborenen Katzenmädels bei uns
aufgenommen. Die Drei waren alles andere als einfache Zeitgenossen – jeder Versuch
der Kontaktaufnahme wurde mit Flucht und, wenn die nicht möglich war, mit Fauchen und
Knurren quittiert. Nach ca. vier Monaten siegte bei „Isi“ schließlich die Neugier und sie
unternahm vorsichtige Annäherungsversuche. Diese wurden auch prompt belohnt, denn
bereits im November 2019 konnte sie das Tierheim in ein neues Zuhause verlassen.„Holly“ und „Jody“ warten derzeit noch auf „ihre“ Menschen“. Denn „Jody“
und Holly“ hielten zunächst so gar nichts von menschlicher Gesellschaft.
Sobald ein verdächtiger Zweibeiner ihr Zimmer betrat, nahmen die beiden alle Beine
einschl. Schwanz in die Hand und suchten das Weite. Aber unsere Katzenkuschler
haben nicht aufgegeben und inzwischen haben beide verstanden, dass Menschen
durchaus nette Wesen sein können, die Leckerlies und Streicheleinheiten verteilen
und auch zu lustigen Spielen mit Reizangeln u. ä. auffordern.
„Jody“ mit dem weißen Brustfleck ist die Mutigere von beiden. Wenn sich die
Tür von Stube 2 öffnet läuft sie erwartungsvoll auf die Besucher zu und lässt
sich dann auch gerne streicheln oder bespaßen. „Holly“ beobachtet oft zunächst
noch mit kleinem Sicherheitsabstand die Aktivitäten, bis sie dann auch mitmacht.

Fremden gegenüber braucht es schon noch etwas Zeit, aber mit etwas Geduld
haben Interessierte die Chance zwei wunderhübsche, gesunde, junge
Katzendamen mit nach Hause zu nehmen. Wir möchten „Jody“ und „Holly“
unbedingt zusammen vermitteln. Und nach entsprechender Eingewöhnungszeit
sollten die beiden auf jeden Fall auch wieder die Chance auf Freigang haben.