Portos


„Portos“, geboren am 4. Januar 2012  konnte aufgrund geänderter Lebens-
umstände nicht mehr in seinem bisherigen Zuhause bleiben und ist seit
Ende April 2022 zu Gast im Tierheim.

Anfangs ist „Portos“ Menschen gegenüber etwas verhalten, wenn man ihm
aber ein wenig Zeit gibt von sich aus Kontakt aufzunehmen, schaltet er ziemlich
schnell auf Schmusebär um. Generell ist „Portos“ eher ein Frauen-Versteher –
dies betrifft sowohl Zwei- als auch Vierbeiner.

Einfache Hörzeichen sind „Portos“ geläufig und der Best-Ager geht noch sehr
gerne Spazieren. Kinder und Katzen dürfen leider nicht im neuen Zuhause von „Portos“ leben.

Längere Zeit alleine bleiben musste er bisher nicht, da sein früheres Herrchen
bereits im Ruhestand war. Hier müssen zukünftige Besitzer einfach mal schauen,
wie es sich zurecht läuft und ggf. ein wenig üben. Ein souveräner, weiblicher
Erst-Hund wäre für „Portos“ bei entsprechender Sympathie sicherlich kein Problem.

 

Wer „Portos“ kennenlernen möchte – bitte vereinbart unter (0 51 91) 27 24 einen Termin. 😊

Dieser Eintrag wurde von Rebekka veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.