Kenya

Sie ist einfach nur zum Knuddeln: Kenya, ein Fundkätzchen, gerettet von einer Tierheimmitarbeiterin aus einem Lichtschacht eines unbewohnten Hauses in Soltau.

Die kleine Maus hat sich nun auf ihrer Pflegestelle prächtig entwickelt, ist für ihr Alter (geboren ungefähr Mitte August) aber sehr schmächtig. Dies kommt oft bei den im Spätsommer/Herbst geborenen Kätzchen vor. Aber das soll nichts heißen, Kenya tobt herum wie andere Kitten auch, ist extrem anhänglich und absolut lieb. keny-k107/16-002

Für Kenya wünschen wir uns ein Zuhause, in dem ein Artgenosse auf sie wartet, da sie noch sehr verspielt ist und den Kontakt zu Ihresgleichen sucht. Natürlich können auch die neuen Dosenöffner Kenya zusammen mit einem anderen Kätzchen aus dem Tierheim adoptieren. Zum Beispiel mit ihrer Freundin ‚Brida‘, die ebenfalls mit ihr auf der Pflegestelle gepäppelt wurde.

Wichtig ist auch, dass Kenya nach ihrer Kastration nach draußen darf! Sie ist sehr neugierig, wird dabei aber nicht übermütig. Allerdings muss Kenya, bevor sie ausziehen darf, noch gechipt und ein zweites Mal geimpft werden. Somit wäre sie ab Anfang Dezember zur Vermittlung frei gegeben.

Wer Kenya und ihre ganzen Kumpel besuchen möchte, der kann täglich von 15 bis 17 Uhr dem Tierheim Tiegen einen Besuch abstatten. Die Kätzchen freuen sich!

Dieser Eintrag wurde von Rebekka veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.