Eckard

Am 19. April wurde uns Eckard gebracht, ein Häufchen Elend, völlig verschnupft, viel zu dünn und mit extrem struppigem, glanzlosem Fell. Der kleine Kerl wurde aufgefunden, weit und breit kein Geschwisterchen  oder Elterntiere in Sicht.

Die kleine verwahrloste Fellnase muss irgendwann im Spätsommer/Herbst 2016 geboren sein. Wir ließen ihn aufgrund seiner schlechten Verfassung sofort von einem Arzt untersuchen. Die Diagnose für das fast zugewachsene linke Auge lautete: Operation… Zweimal wurden um sein linkes Auge die Verwachsungen, die sich durch den verschleppten Katzenschnupfen gebildet hatten, weggeschnitten. Danach versorgten wir ihn mit Augentropfen. Mittlerweile sind wir mit dem Ergebnis sehr zufrieden, sein Auge konnte erst mal gerettet werden.

Auch die erste Impfung, die Kastration und das Chippen hat er bereits hinter sich. Sein Fell sieht auch wieder blendend aus. Allerdings bekommt er momentan ein spezielles Allergiefutter. Wir sind uns leider nicht sicher, ob sein Fellproblem verbunden mit dem hektischen Putzverhalten rein Stressbedingt ist oder auf eine Futtermittelallergie zurückzuführen ist.

Wir suchen für den quirligen Eckard ein Zuhause ohne kleine Kinder und mit Freigang. Dadurch, dass er nun 2 Monate im Tierheim ohne Artgenossen war, zeigt er zum Teil ein recht ‚rüpelhaftes‘ Benehmen. Wir hoffen, dass die beiden einjährigen Kater, mit denen er nun in einer Stube leben darf, ihm noch Benehmen beibringen. Ansonsten ist Eckard ein sehr anhänglicher, fröhlicher und aktiver junger Kater, der so sehr auf liebe Dosenöffner hofft, die sich damit arrangieren können, ihm eventuell mal Augentropfen zu verabreichen und ihn mit Spezialfutter versorgen. Auch muss der neue Besitzer wissen, dass Eckards Auge stets ‚beobachtet‘ werden muss. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass dieses nicht wieder mal Probleme macht und ärztlich versorgt werden muss.

Dieser Eintrag wurde von Rebekka veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.