Ylva

Ylva 2016 - 01Die einjährige „Ylva“ stammt ursprünglich aus der Slowakei und zog mitten in der Pubertät in eine liebevolle Familie nach Deutschland. Zuerst sehr schüchtern lebte sich die Teenagerhündin gut ein und war von da an ständiger Begleiter der Kinder.

Bereits nach kurzer Zeit entwickelte die Mischlingshündin jedoch einen ausgeprägten „Beschützerinstinkt“, sie wollte „ihre Menschen“ einfach vor allem und jedem bewachen und machte dies Fremden auch deutlich.

„Ylva“ zog zu uns ins Tierheim und lernt seitdem täglich neue Menschen kennen, hier braucht sie niemanden „beschützen“ und kommt von ihrem Stresspegel langsam runter (auch wenn es natürlich erstmal viel zu entdecken gab und sie sich an den neuen Tagesablauf gewöhnen musste…) Ylva 2016 - 05Unser „Spikey“ hat „Ylva“ unter seine Fittiche genommen und gemeinsam toben sie täglich durch die Ausläufe und verbrennen Kalorien. Leider können wir davon kein Foto präsentieren, da Highspeed- Geschwindigkeiten von der Kamera nicht erkannt werden.

Hund Knut (er ist mittlerweile vermittelt, kommt aber regelmäßig mit seinem Menschen vorbei) hilft unsicheren Hunden wie „Ylva“ mit seiner souveränen Art. Von ihm kann sie viel lernen und sich abschauen. „Ylva“ lernt sowieso schnell, muss aber daran erinnert werden, dass sie Kommandos und Regeln bereits kennt und beherrscht.

Die Hündin ist bestechlich und lässt sich mit Leckerlies auch von ihrer
Skepsis einigen Menschen gegenüber befreien.

„Ylva“ sucht nun konsequente Menschen, die ihr verlässlich die Welt zeigen
und ihr das Gefühl geben, sich um nichts mehr kümmern zu müssen. Menschen,
die ihr das Wort GEDULD und WARTEN nahe bringen und sie täglich mit
Bewegung und Kopfarbeit fordern.

Update am 22.04.2016:
„Ylva“ hat uns verlassen – sie ist zum Probewohnen zu einem
jungen Paar gezogen und freundet sich dort gerade mit der
bereits vorhandenen Mieze-Katze an – wir hoffen das alles klappt.

Update am 01.05.2016:
„Ylva“ hat ihre WG-Bewährungsprobe mit Bravour gemeistert –
der Vertrag ist unterschrieben – ab sofort nennt sie ihre
eine neue Famiulie ihr eigen.

Dieser Eintrag wurde von Rebekka veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.