Wilma

Die altdeutsche Schäferhündin „Wilma“ ist seit dem 23.01.2021 bei uns im Tierheim.

Ihr Herrchen ist leider verstorben und Frauchen ist der 2013 geborenen
Schäferhündin leider nicht gewachsen. „Wilma“ ist derzeit durch den Umzug
noch etwas durch den Wind, schließt sich aber – sobald sie etwas Vertrauen
gefasst hat, den Menschen schnell an. Da „Wilma“ bei plötzlichen Berührungen
manchmal recht schreckhaft ist, schließen wir eine Vermittlung zu Kindern aus.

„Wilma“ geht gerne spazieren und läuft prima an der Leine. Begegnungen mit
anderen Zwei- und Vierbeinern verlaufen entspannt. Mit anderen Hunden
soll sie gut verträglich sein. Katzen und Kleintiere kennt sie nicht.„Wilma“ hat Probleme mit dem Herzen, weshalb sie regelmäßig Medikamente
nehmen muss. Außerdem ist sie etwas futtersensibel, ihr Gastrointestinal-Futter
bekommt sie dreimal täglich mit einer Portion Reis dazu.

Wir sind auch erstmal dabei „Wilma“ näher kennenzulernen; soweit wir weitere
Aussagen zu der wuscheligen Hündin treffen können, folgend diese umgehend.

Wer schon jetzt „Wilma“ kennenlernen  möchte –
bitte vereinbart unter (0 51 91) 27 24 einen Termin.

Dieser Eintrag wurde von Rebekka veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.