Freddy

Update am 23.12.2020: „Freddy“ ist vermittelt.

Update am 09.12.2020: „Freddy“ ist heute zum Probewohnen ausgezogen. 🙂Der dreijährige Schäferhund – Australien Shepherd-Mix „Freddy“ ist seit
Ende Oktober 2020 bei uns im Tierheim. Seine Besitzerin konnte sich
krankheitsbedingt nicht mehr richtig um seine Bedürfnisse kümmern.

Fremde Menschen werden von „Freddy“ zunächst vehement verbellt.
Der unsichere Rüde braucht ein wenig Zeit um Vertrauen aufzubauen.
Wenn man sich jedoch Zeit nimmt um ihn besser kennenzulernen,
kommt ein fröhlicher und verkuschelter Hund zu Tage. An der Leine laufen gehört derzeit noch nicht zu Freddys Stärke.
Besonders an der kurzen Leine wird gezogen, was das Zeug hergibt,
an der langen Schleppleine ist es etwas entspannter. Aufgrund einer
schlechten Erfahrung als Junghund hat er Probleme mit Fahrrädern
bzw. Radfahrern und in seinem vorherigen Zuhause hat er sich
angewöhnt Autos entlang der Gartengrenze lautstark zu verfolgen.

Mit anderen, gechillten Hunden ist „Freddy“ gut verträglich. Mit
„Pedro“ hat ihn sogar eine richtige Männerfreundschaft verbunden.

Während „Pedro“ schon sein Für-Immer-Zuhause gefunden hat, suchen wir für
„Freddy“ noch ein Heim bei Menschen, die Erfahrungen mit Hunden haben.
Freddy benötigt eine liebevolle aber konsequente Führung und klare Regeln.
Gerne kann ein weiterer Hund im Zuhause sein –  Kinder sollten im jugendlichen
Alter sein. „Freddy“ ist sicherlich kein ganz einfacher Hund, aber wer
Liebe und Geduld in ihn investiert, bekommt einen wundervollen, verspielten
lustigen und hingebungsvollen Freund für’s Leben.

Dieser Eintrag wurde von Rebekka veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.