Betty

Update am 17.01.2018: „Betty“ ist vermittelt!
Update am 26.12.2017:
„Betty“ ist Probewohnen!
Über eine Patenschaft durfte die im Februar 2017 geborene
Schäferhund-Mischlingshündin „Betty“ aus Bulgarien ausreisen
und ist nun seit dem 5. November bei uns im Tierheim.

„Betty“ hat in ihrem jungen Leben schon einiges erlebt: Sie hatte zwei
gebrochene Beine (vermutlich durch Tierquäler verursacht) und wurde
mit Hilfe von Spenden noch in Bulgarien operiert.

Die ganze Geschichte über ihr bisheriges Leben in Bulgarien kann man HIER nachlesen.

Am 16. November stand für „Betty“ ein Tierarztcheck an. Neben der allgemeinen
Untersuchung und dem Mittelmeer-Check (negativ!) wurden auch die Beine röntgt.
Im Hinterbein ist ein Nagel zu sehen, der reizlos aussieht und nach Meinung
der Tierärztin nicht raus muss. Im Vorderbein kein Nagel, da ist der Bruch
leicht verschoben verheilt. Betty läuft laut Tierärztin sehr gut.

Im Tierheim zeigt sich „Betty“ derzeit noch etwas schüchtern, ängstlich und
zurückhaltend. Laute Geräusche und schnelle Bewegungen machen ihr Angst
(Rückzug oder Kleinmachen bis die Gefahr vorbei, sind dann ihre Strategien),
aber sobald sie sich Artgenossen anschließen kann, ist all das vergessen
und sie zeigt was in ihr steckt. Dann ist sie fröhlich, neugierig und verspielt.

„Betty“ ist mit anderen Hunden gut verträglich und
kennt auch das Zusammenleben mit Katzen.

„Betty“ braucht Menschen, die ihr behutsam zeigen, dass sie nichts
schlimmes mehr zu erwarten hat und die einem jungen, lieben und
temperamentvollen Hund verantwortungsvoll durchs Leben begleiten.

Dieser Eintrag wurde von Rebekka veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.