Adina

Update am 14.01.2018: „Adina“ ist vermittelt! 🙂

Update am 26.12.2017: „Adina“ ist Probewohnen!Mit ihren 5 Jahren ist „Adina“ nicht mehr ganz die Jüngste,
aber von ihrem Energielevel nimmt sie es mit jedem Jungspund auf.

Während ihrer WG-Zeit mit „Manni“ (inzwischen vermittelt)
und „Elias“ hatte die kleine Maus die beiden Jungs gut im Griff.
„Adina“ ist immer die erste am Futternapf und
auch sonst wusste sie sich durchzusetzen.

Sie ist dabei aber nicht bösartig und wenn ein anderer Hund
ihr zu verstehen gibt „so nicht“, dass akzeptiert sie dann auch ab.

„Adina“ ist ein richtiger „Balljunkie“: sie liebt es zu apportieren und fordert
ihren zweibeinigen Mitspieler auch unermüdlich auf den Ball immer wieder
fliegen zu lassen. Da dieses Verhalten bei ihr schon zwanghaft ist und sie
stresst, wird nur sehr dosiert gespielt. Auch beim Spazierengehen ist
sie schon entspannter und immer öfter einfach nur Hund,
der schnüffelt und durch die Landschaft trottet, anstatt permanent
eine Spielaufforderung an den Menschen zu stellen.

In Ermangelung von richtigem Spielzeug hat sie früher vermutlich viel
mit Steinen gespielt, denn ihre Zähne sind z. T. schon sehr abgenutzt.

Ohne Spielzeug, auf was sie sich fixieren kann, ist „Adina“ auch eine
richtige Schmusemaus, die es genießt gestreichelt zu werden.

Für „Adina“ wünschen wir uns Menschen, die dem Temperament der
kleinen Hundedame gewachsen sind und ihr aber auch
regelmäßige Auszeiten gönnen. Auch eine Familie mit verständigen,
älteren Kindern wäre für „Adina“ sicherlich kein Problem.

Riesenpilze im Tiegener Wald…

Unsere Hunde freuen sich natürlich immer, wenn sich  auch trotz
Schmuddelwetter jemand findet, der mit ihnen eine Runde dreht.

Ob es am feuchten Sommer liegt, aber in diesem Jahr scheint
es so viele Pilze wie selten zu geben. Diese beiden Riesen-Exemplare
hat „Adina“ am Samstag aufgestöbert und respektvoll beschnuppert.

Dieser Eintrag wurde von Rebekka veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.