Gefunden in Heber, Timmerloher Heide

Am vergangenen Sonntag (17.09.2017) wurde diese Samtpfote in Heber,
Timmerloher Heide aufgegriffen. Sie saß in der in einem Baum fest
und kam weder vorwärts noch zurück. Der Besuch beim Tierarzt ergab,
dass sie ca. 4-5 Monate alt ist, und (leider mal wieder) nicht gechipt.

Die Ärztin glaubt, dass sie schon mehrere Tage draußen unterwegs war.
Sie ist voller Flöhe aber ansonsten gesund und sehr zutraulich. Derzeit wird
sie aufgepäppelt und kann auf der Pflegestelle auch erst einmal bleiben.
Die Wildtierhilfe wurde auch bereits informiert.

Falls jemand die Katze kennt, bitte meldet Euch bei uns im Tierheim,
wir stellen dann den Kontakt zu der Finderin her.
Telefon: (0 51 91) 27 24 / Email: info@tierschutzverein-soltau.de

Sanierung der Hundeausläufe

Aktuell muss die vorhandene Zaunanlage der Hundeausläufe saniert werden. Der Zaun wurde über die Jahre immer wieder verstärkt und geflickt, teilweise besteht er aus drei verschiedenen Zaunelementen die vor-, hinter- und übereinander zusammengebastelt wurden.

Gerade der Maschendrahtzaun birgt aber ein hohes Verletzungsrisiko für die Hunde. Beim „Anknabbern“ besteht die Gefahr, Teile zu verschlucken. Wenn erst einmal ein Loch existiert, können die Hunde aus benachbarten Ausläufen sich gegenseitig verletzten oder sich Wunden an Pfoten und Maul zufügen.

Wir planen daher einen ca. zwei Meter hohen Doppelstabmattenzaun mit einem zusätzlichem Kletter- bzw. Übersprungschutz. Einigen Kletterkünstlern ist es leider auch schon gelungen, den Zaun unbemerkt zu überwinden. Pünktlich zur Essenszeit begehrten sie dann vor der Eingangstür wieder Einlass. Diese Ausflüge hätten aber auch anders ausgehen können.

Die Ausläufe sind sehr wichtig für unsere Hunde. Da es leider häufig an Gassi-Gehern mangelt, bekommen sie so zu mindestens für eine gewisse Zeit die Möglichkeit sich frei zu bewegen und bei Verträglichkeit auch die notwendigen Sozialkontakte zu anderen Hunden zu pflegen. Viel mehr Abwechslung bietet das Leben im Tierheim leider nicht. 🙁

Wir haben diverse Kostenvoranschläge eingeholt und nach derzeitigem Stand ist das Angebot einer Zaunbaufirma aus Soltau über gut 18.000 Euro das kostengünstigste.

Für die anfallenden Abbruch-, Erd- und Pflasterarbeiten sowie den teilweise nötigen Bodenaustausch haben wir von einer Tiefbaufirma aus Schneverdingen ein Angebot von 5.600 Euro erhalten. Wir werden jedoch versuchen, diese Arbeiten weitestgehend in Eigenleistung ausführen.

Allein die Höhe der Kosten für den Zaunbau übersteigen jedoch das uns zur Verfügung stehende Budget, sodass wir auf finanzielle Beihilfe hoffen. Unser Verein finanziert sich ohne kommunale Hilfe allein durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und Veranstaltungserlösen.

Wir würden uns daher sehr freuen, wenn Sie unser Projekt finanziell unterstützen könnten und bedanken uns schon jetzt für Ihre Mühe. Gerne stellen wir Ihnen eine entsprechende Spendenbescheinigung aus.

Kreissparkasse Soltau
IBAN DE43 2585 1660 0000 2026 06
BIC NOLADE21SOL

Volksbank Lüneburger Heide eG
IBAN DE46 2406 0300 8870 0259 00
BIC GENODEF1NBU

Spende von den Schülern der 8. Kl. der OBS Bispingen

Die Schülerinnen und Schüler des Englisch E-Kurses Klasse 8 der
Oberschule Bispingen haben im Rahmen eines Projekts durch den
Verkauf von Muffins und Kuchen Geld für das Tierheim gesammelt.Es kamen knapp 30 Euro zusammen, die die beiden Schülerinnen
Alisha (lilnks) und Julia (rechts) am 14. September 2017 bei
einem Besuch im Tierheim persönlich übergeben haben.

Wir haben uns tierisch über diese tolle Idee gefreut und sagen
auch im Namen unserer Tiere ganz lieben Dank dafür!!!

Linus & Moritz

Bereits in der vergangenen Woche erhielten wir eine Rückmeldung
von den Katzenkindern „Moritz“ und „Linus“ und wie es ihnen
in ihrem neuen Zuhause ergangen ist:

„Hallo liebes Team vom Tierheim Tiegen,

ich wollte Euch mal ein paar Bilder von Linus und Moritz zukommen
lassen, damit Ihr seht wie es den beiden süßen Tigern geht.

Sie haben sich gut eingelebt und haben eine Menge Spaß und stellen
uns ordentlich die Bude auf den Kopf. Auch mit unserem Hund kommen sie
ganz gut zurecht. Sein Bett haben die beiden schon voll in Beschlag genommen.

Eventuell werden wir Linus noch in Michel umbenennen.
Vielen Dank nochmal und ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße Anja“