Wunschzettel-Aktion Weihnachten 2016

Weihnachten scheint schon wieder so weit weg – der Alltagsstress hat
uns alle wieder. Deshalb hat es auch „mal wieder etwas länger gedauert“,
bis wir alle Bilder zusammen und sortiert hatten.
Das ändert aber nix daran, dass wir noch einmal „DANKE“ sagen wollen.
Danke, an all die lieben Menschen, die unsere Tiere mit einem Geschenk aus
unserer Wunschzettel-Aktion bedacht haben. Nachfolgend eine Auswahl
an Bildern der vielen Präsente, die bei uns abgegeben wurde.

Schäferhund „Lancelot“ hat sich riesig über sein neues Hundebett gefreut und
es auch gleich in Beschlag genommen. Seniorin „Kitty“ schleckert noch an ihrem
leckeren, soßigen Seniorenfutter und Freigängerin „Hanna“ kann sich nach ihren
nächtlichen Streifzügen in einem gemütlichen Katzenkorb ausschlafen.

Für alle Tiere gab es gaaanz viel Futter, Leckerlies und Spielzeug. Unser Kopierer
kann sich wieder mit jeder Menge Papierkram beschäftigen, die Waschmaschine
hat massenweise Waschmitteln zum verpulvern erhalten und unser Tierheim-Auto
(auch wenn derzeit die Batterie den Geist aufgegeben hat) kann sich mehrfach
an der Tankstellen einen kräftigen Schluck Benzin gönnen.

IHR SEID ECHT SUPER – VIELEN LIEBEN DANK AN ALLE,
DIE AN UNS GEDACHT HABEN!!!

Post von „Mocca“ & „Loui“

Und auch von unseren ehemaligen Katzenkindern „Mocca“ und „Carlos“
(er heißt jetzt Loui) haben wir Post von ihren begeisterten Besitzern
erhalten zusammen mit einigen schönen Fotos:


Hallo liebes Team vom Tierheim Tiegen!

Nun endlich auch mal von uns einige Fotos.

„Mocca“ und „Carlos“ (jetzt „Loui“) sind am 28.10.2016 bei uns eingezogen.
Nachdem „Loui“ die erste Nacht in der Transportbox verbracht hat, beide
dann den ersten Tag bei uns hinter dem Sofa – wurde es von Tag zu Tag
besser und sie haben sich mehr und mehr sehen lassen.
Wir haben ganz viel Zeit mit spielen verbracht und es gab zu Beginn ganz
schön viele Leckerlies ;-). Wir hatten Erfolg – „Mocca“ hatte relativ schnell
raus dass es toll ist sich streicheln zu lassen und kam nun regelmäßig zu
uns auf das Sofa. Allerdings hatten wir die beiden Fellnasen für ganze
sieben Wochen nur in Wohnzimmer und Küche „eingesperrt“ da sie einfach
noch immer sehr schüchtern und ängstlich waren. Wir hatten einfach Angst,
dass sie uns durch die Haustür entwischen. Kurz vor Weihnachten wurden
dann die Türen geöffnet und die zwei durften die restlichen Quadratmeter
unseres Hauses erkunden. „Mocca“ war zu unserem Erstaunen sehr schüchtern
und blieb mit langem Hals im Türrahmen stehen – wobei „Loui“ gleich den Flur
erkundet hat. Die erste Nacht „in Freiheit“ hat „Mocca“ dann bei uns am Fußende
des Bettes verbracht. Mittlerweile ist keiner von beiden mehr ängstlich und fühlt
sich (meines Erachtens) sehr wohl bei uns. Wir denken uns immer wieder kleine
Spiele oder Fummelbretter oder ähnliches aus um die beiden bei Laune zu halten.

„Mocca“ und „Loui“ sind ganz, ganz liebe und süße Kater und haben ganz schnell einen
Platz in unseren Herzen gefunden. Auch die beiden miteinander verstehen sich super.
Mal wird gekuschelt und geleckt – mal auch gejagt und gekämpft.

Beim Fressen ist „Mocca“ immer der Erste und kann es kaum erwarten bis der
volle Napf endlich vor ihm steht. Nun warten wir noch ein paar Wochen bis wir die
zwei kastrieren lassen und dann warten wir auf den Frühling damit die zwei endlich
nach draußen können. Wenn wir lüften und die Fenster auf sind (natürlich geschützt
mit Fliegengittertür) dann sitzen beide nebeneinander vor dem geöffneten Fenster
und stecken die Nasen „in den Wind“. „Loui“ kann man mittlerweile auch streicheln
und er legt sich sogar mit aufs Sofa. Nur auf den Arm nehmen mögen beide noch
gar nicht. Aber wir haben Zeit und Geduld und warten bis sie von selbst merken,
dass wir immer lieb zu ihnen sind und ihnen nichts Böses wollen.

Wir freuen uns auf noch ganz viele schöne Momente
mit den beiden süßen Schmusekatzen.

Vielen Dank und ganz liebe Grüße an das Team!

Melanie, Mirko und Lia mit „Mocca“ und „Loui“

Weihnachten im Tierheim

Aufgrund eines widersprüchlichen Datums in der Zeitung gab es zunächste
einige Verwirrung, so dass die ersten Gäste bereits am 25.12.2016 vor der
dann leider um 14 Uhr noch verschlossenen Pforte standen.

Dank der schnellen Richtigstellung in der Presse haben sich die meisten
Tierfreunde dann aber doch erst am zweiten Weihnachtsfeiertag zu uns auf
den Weg gemacht um bei Kaffee und Kuchen einen fröhlichen Nachmittag zu
verbringen. Viele hatten Geschenke für unsere Tiere dabei, aber auch unsere
Mitarbeiterinnen konnten sich über „Leckerlies“ in Form von Schokolade und Keksen freuen.

Da wir bis zum 26.12.2016 nur Hund „Lancelot“ beherbergt haben, hatten wir
der Hellhound Foundation aus Bispingen die restlichen Zwingerplätze zur
Vorstellung ihrer Sorgenkinder zur Verfügung gestellt. Labrador-Deutsch Kurzhaar-Mix
„Buddy“ hat dabei das große Los gezogen: er konnte das Interesse von
zwei Zweibeinern wecken und zieht jetzt im Januar zum Probewohnen zu ihnen.
Mischling „Torres“ ( -> http://www.hellhound-foundation.com/Die-Insassen/Torres/ )
und Staff-Mix Hündin „Luna“ (leider noch kein Bild) suchen hingegen noch.
Mehr Infos gibt es bei Vanessa Bokr unter der Telefonnummer (01 70) 53 21 894.

Die junge Katzendame „Anni Eve“ stand einer Kontaktaufnahme trotz trennender
Glasscheibe positiv gegenüber und auch „Hanna“ genoss die Streicheleinheiten.
„Perle“ hingegen hat sich den trubeligen Nachmittag nicht aus der Ruhe bringen
lassen und die Zeit bis das Abendessen serviert wurde einfach verschlafen.

Besonders gefreut haben wir uns auch, dass „Spikey“ mit seiner Familie
zu Besuch kam. Seine Familie ist super-begeistert von ihm –
da haben sich echt Topf und Deckel gefunden!

Das Team vom Tierheim Tiegen bedankt sich bei allen Gästen, die unsere
Vierbeiner mit soooo vielen Geschenken und guten Wünschen bedacht haben –
IHR SEID KLASSE!!!!

Während der gesamten Weihnachtszeit sind darüber hinaus auch ganz
viele Präsente von unser der Wunschzettel-Aktion eingetroffen,
diese veröffentlichen wir noch einmal separat.

Ein großer Dank gebührt natürlich auch wieder den vielen, fleißigen Helferlein,
die beim Auf- und Abbau von Tischen und Bänken, beim Kuchenbacken,
Kaffeekochen und Verkauf von beidem sowie beim Abwaschen und Aufräumen
geholfen haben. Ohne Euch würde so ein Tag gar nicht zu wuppen sein!

 

Neujahrsgruß von „Shuggy“ (ehemals „Lobito)

„Lobitos“ Weihnachtswunsch auf eine eigene Familie ging in Erfüllung:
am 19.12.2016 zog er zu einem sympathischen Ehepaar und wird
dort sehr verwöhnt und geliebt. Hier eine der Nachrichten von „Shuggy“,
wie er jetzt heißt, die er uns gemailt hat:

„Hi, wollte Euch einen „Guten Rutsch“ wünschen. Mir geht’s sehr gut.
Ich habe eine tolle Weihnachten gehabt. Ich war gestern im Garten
mit meiner  „Mama“, aber es war mir ein bisschen kühl.
So bin ich wieder rein ins Haus, sitze auf der warmen Fensterbank
und lach‘ mich tot, als „Mama“ mich gesucht hat –“Ha Ha“!
Sie war fast blau vor Kälte, als sie hat mich gefunden hat. Schicksal… LOL!
Gut dass sie ziemlich schnell wieder aufgetaut ist, denn ich wollte mein Mittagessen…

Mit vielen lieben Grüßen – Shuggy“

Spende der Firma Saxlund

Spende statt Geschenke: Tierschutzverein sagt „DANKE“

Über ein großzügiges Weihnachtsgeschenk konnte sich der
Tierschutzverein Soltau bereits am dritten Advent freuen:

Anstelle von Weihnachtsgeschenken für die Kunden hatte sich die
Firma SAXLUND International GmbH aus Soltau dafür entschieden,
zwei gemeinnützige Einrichtungen mit einer Spende zu unterstützen.

Wir haben uns über eine Spende in Höhe von 500 Euro tierisch gefreut!

Herr Mario Rettenbacher von der Firma Saxlund kam dazu persönlich im
Tierheim und informierte sich über unsere Arbeit im Tierheim und rund um
den Tierschutz. Unsere Katzenkinder waren bei der Führung natürlich das
Highlight und verlängerten den Besuch mit Schmuse- und Spieleinheiten.